Kämen Sie mit Ihrem Schulenglisch an einem englischsprachigen Arbeitsplatz klar? Sicher nicht! Begriffe der Arbeitswelt gehören in der Regel nicht zum üblichen Vokabular beim Erlernen einer anderen Sprache. So ergeht es auch vielen Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund, die inzwischen immer zahlreicher Anstellung in deutschen Betrieben finden.

Im Rahmen unseres Workshops, die das Projekt INKA-MYK mit kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region durchführte, kristallisierte sich ein klarer Bedarf der Arbeitgeber an einem berufsbegleitenden Sprachlernangebot für Arbeitnehmer mit Flucht-/Migrationshintergrund heraus.

Mit der VHS Andernach wurde außerdem ein erfahrener Anbieter für Sprachkurse gefunden, der sich bereit erklärte die Kurse durchzuführen.

 

Grundzüge des Lehrgangs:

In den 5 Wochen des Lehrgangs soll den KursteilnehmerInnen durch gezielt ausgewählte Information und Übung ein Einstieg in ihren beruflichen Alltag erleichtert werden. Der Lehrgang geht dabei von bereits vorhandenen Sprachkenntnissen aus, die jedoch in verschiedenen berufsbezogenen Themenbereichen systematisiert, vertieft, erweitert und vor allem praktisch angewendet und geübt werden sollen.

Zu diesem Zweck soll der Lehrgang für die Kurszeit in thematische Bereiche aufgegliedert werden:

In jeder Unterrichtseinheit soll ein informativer Einstieg eine thematische Vorgabe machen, innerhalb deren sich der jeweilige Unterrichtstag bewegt. In diesem Einstiegstext sollten die Schlüsselbegriffe zur Behandlung des Sachgebiets vorgestellt werden und eine Grundlage für ein die KursteilnehmerInnen aktivierendes Rundgespräch gelegt werden. Ein weiteres verpflichtendes Element jeder Unterrichtseinheit sollte ein Originaltext aus dem jeweiligen Sachgebiet sein, wie z. B. ein Formular, eine gesetzliche Bestimmung, eine betriebliche Vorgabe o. ä., das den TeilnehmerInnen die Schwierigkeiten eines späteren selbständigen Umgangs vor Augen führt und ihnen konkrete Verständnis- und Verhaltenshilfen gibt.

Das Schwergewicht des Kurses sollte auf einem kompetent unterstützten und in einer Gruppe geschützten Sprachlernen für den Alltag in vielfältiger Weise liegen, auf dem Entwickeln und Äußern eigener Fragen, auf der Einübung vor Sprachmustern und Verhaltensweisen, die Selbsthilfe, Eigeninitiative und Integration möglich machen.

 

Dozentin: Petra Ritter-Mansfeld

Schulungsort: Stadthausgalerie, Gartenstraße 6, 56626 Andernach, Raum 2, 1. OG

Beginn: 04. September 2018, 18:30 bis 20:00 Uhr

Dauer: 5 Wochen mit 2 Unterrichtsabenden

(dienstags und donnerstags) pro Woche

Kursgebühr: 47,00 € (für ArbeitnehmerInnen werden die Lehrmaterialkosten von zzgl. 15 € übernommen)

 

Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen: Anmeldebogen berufsbegleitende_berufsbezogene Schulung Deutsch

Schreiben Sie einen Kommentar


Sie möchten sich im Netzwerk mit unseren Partnern austauschen? Schreiben Sie uns bitte eine Anfrage über das Kontaktformular, wir richten Ihnen gerne einen Account ein. Zum Kontaktformular.

INKA-MYK (Innovation, Netzwerk, Kompetenz für Arbeitgeber im Landkreis Mayen-Koblenz)

In Trägerschaft von

www.jobcenter-myk.de

Gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz.